Ihr habt richtig gelesen: Es sind tatsächlich schon drei Jahre, die es JIM gibt! JIM, das steht für Jesus in der Mitte- oder auf Englisch Jesus in the Middle. Dieser Gottesdienst, immer am letzten Freitag im Monat, soll gerade auch für die Jüngeren in unserer Gemeinde Raum bieten: für Gemeinschaft, für zusammen Gott loben, Abendmahl feiern, sich einfach miteinander unterhalten und bis zum Schluss alle nochmal beim Aufräumen mit anpacken. 

JIM 3

JIMs dritten Geburtstag haben wir am Freitag, den 20. April im Untergeschoss unserer Gemeinde gemeinsam gefeiert. Nachdem es zuerst –wie meistens- noch etwas leer war, füllte sich der Raum dann doch noch, sodass wir mit etwa 25 Personen diesen besonderen Gottesdienst feiern konnten. Nach einem wirklich schönen Lobpreisteil hielt unser Pastor Willi Müller seine Predigt zum Thema „Keine müden Löwen“- im Glauben etwas wagen und wir hatten eine gemeinsame Gebetszeit. Auch wenn JIM mit drei Jahren erst ein Kleinkind ist, gehört er schon fest zu unserer Gemeinde.

Highlight des Abends waren dann die zahlreichen mitgebrachten Kuchen und Torten, die begeistert verzehrt wurden.

JIM ist ein etwas anderer Gottesdienst, als man es vielleicht vom Sonntagmorgen her gewöhnt ist. Statt Stuhlreihen gibt es kleine Sitzgruppen, und mit dem pünktlich anfangen nehmen wir es nicht so genau. All dies trägt zu einer gemütlichen familiären Atmosphäre bei, die JIM zu etwas Besonderem macht. Daran, dass viele zwar später, aber trotzdem kommen, merkt man aber, dass JIM wichtig ist. Vielleicht gerade deshalb, weil er ein bisschen anders ist. Und wir hoffen, dass wir mit Gottes Hilfe noch viele weitere JIM-Geburtstage feiern können!

Anja und Nina Pallasch

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Sozialethische Dimension des Evangeliums hochaktuell

Die Leitung des BEFG erinnert an das Wirken des baptistischen Theologen: „Frieden und Gerechtigkeit zu suchen gehört heute wie vor hundert Jahren zu den vordringlichen Aufgaben der Kirche.“.

16.07.2018

Neue Ausgabe „Akademie im Gespräch“

Sieben Zeitzeugen erinnern sich an den großen Freiheitskämpfer aus Südafrika..

05.07.2018