Wir sind ...

     Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R (Körperschaft des öffentlichen Rechts). Der BEFG in Deutschland umfasst mehr als 800 Gemeinden mit insgesamt über 80.000 Mitgliedern.

     Damit sind wir auch Teil der Europäischen Baptistischen Föderation mit ca. 770.000 Mitgliedern sowie der Baptist World Alliance mit knapp 40 Mio Mitgliedern.

     Der gemeinsame Glaube an Jesus Christus verbindet uns mit Christen in anderen Kirchen. Mit ihnen arbeiten wir in der Evangelischen Allianz und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (Ökumene) zusammen.



Wir nennen uns evangelisch

     Evangelisch stammt von Evangelium, und heißt so viel wie „Gute Nachricht“. Diese gute Nachricht teilen wir mit allen Christen im Glauben an Jesus Christus als Sohn Gottes.

     Durch ihn ist eine persönliche Beziehung zu Gott möglich. Der Heilige Geist ist dabei die wirksame Kraft Gottes, die Positives in uns bewirken möchte.

     In unserem Glauben orientieren wir uns an der Bibel. Sie zeigt uns, dass Gott ein lebensbejahender und menschenliebender Gott ist, der die Absicht hat, dass durch seine Begleitung unser Leben gelingt. Darauf lassen wir uns immer wieder ein.



Wir nennen uns freikirchlich

     weil wir für die Freiheit des Glaubens und der Kirche eintreten. Deshalb sind uns eine Trennung von Kirche und Staat sowie die Freiwilligkeit der Mitgliedschaft in unserer Kirche wichtig.

     Wir legen großen Wert auf Religions- und Gewissensfreiheit in der Welt.

     Wir verzichten auf eine Kirchensteuer, der gesamte Haushalt wird durch freiwillige Spenden der Mitglieder und Freunde finanziert. Ebenso freiwillig ist das Engagement vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter.



Wir nennen uns Gemeinde

     Menschen sind auf Beziehungen hin angelegt. Christen schließen sich zu Gemeinschaften zusammen, um Gott und den Menschen zu dienen. Dieser Fokus stärkt die Gemeinschaft mehr, als Unterschiede in den Glaubensformen, Lebensstilen oder theologischen Erkenntnissen trennen wollen.

     Solche Unterschiede möchten wir als bereichernde Vielfalt erfahren; eine von gegenseitigem Respekt geprägte Umgangskultur ist uns wichtig.



Wir nennen uns Baptisten

     Das aus dem altgriechisch stammende Wort Baptist ist heutzutage eher aus dem englischen bekannt. Demnach sind Baptisten „Täufer“, was an sich noch nichts Ungewöhnliches ist.

     Im Unterschied zu anderen christlichen Kirchen taufen wir allerdings keine kleinen Kinder auf Wunsch der Eltern. Wer bei uns getauft wird, hat vorher selbst eine Entscheidung zum Glauben an Jesus Christus getroffen und die Taufe gewünscht.

     Baptisten sind seit dem 17. Jahrhundert bekannt (Amsterdam, England, Nordamerika, später weltweit).

Jahreslosung 2017

"Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch."
Hesekiel 36,26


Tageslosung

Tageslosung

Gemeindebrief

Termine