Liebe Gemeinde und Besucher unserer Gottesdienste,

Gemeinde Winter 2010

Weihnachten hat stattgefunden – wurde aber anders gefeiert als gewohnt. Corona-bedingt hatten auch wir uns entschieden, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. Die Geburt Christi, die Gottes Liebe und Barmherzigkeit dokumentiert, haben wir mit unseren Online-Gottesdienst ruhig und besinnlich in ganz kleinen Kreisen gefeiert.

 

Inzwischen sind die Corona-Beschränkungen verschärft worden, weil die Infektions- und Todeszahlen leider weiter deutlich zu hoch sind. Für uns als Gemeindeleitung bedeutet das, unser Gemeindezentrum zu unserem Bedauern auch während des Januars geschlossen zu halten. Dies ist für uns gelebte Vorsicht und Rücksichtnahme aufeinander sowie Solidarität mit unserem Standort. – Umso mehr freuen wir uns schon auf ein Freudenfest mit gesungenem Lob Gottes nach der Pandemie.

Mit Wochenimpulsen, Online-Gottesdiensten und weiteren Austauschforen kann das Gemeindeleben auch jetzt lebendig bleiben.

Die unmittelbar bevorstehende Allianz-Gebetswoche zum Thema „Lebenselixier Bibel“ – in diesem Jahr als Telefonkonferenzen organisiert - bietet Gelegenheiten zum Gespräch und gemeinschaftlichem Gebet trotz räumlicher Distanz. Wer teilnehmen oder mehr Informationen haben möchte meldet sich bitte bei unserem Pastor.

Banner 2021 print2

Worauf bauen wir?

2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu.

Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst. 

Jahreslosung 2021

Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Jesus Christus spricht 

Seid barmherzig wie auch euer Vater barmherzig ist

Lukas 6,36

Jahreslosung 2021

Eine treffendere Losung für uns, immer noch mitten in der Coronakrise, können wir uns zum Anfang des Jahres 2021 nicht wünschen, als diesen Appell Jesu an alle, barmherzig zu werden. Allerdings wissen wir selbst wie viel oder wie wenig Appelle von Oben nach Unten wirklich bewirken. Kontaktbeschränkungen wegen der Übertragung des unsichtbaren Coronavirus während der Weihnachtstage auf ein Minimum zu beschränken, war eine Herausforderung. „Barmherzig sein“ haben wir uns bisher eigentlich anders vorgestellt als die nun von uns geforderte räumliche Distanz zu unseren Nächsten. Doch ein Ausblenden der tödlichen Gefahr der Pandemie ist auch kein „Werk der Barmherzigkeit“. Aber vielleicht passte das Adjektiv barmherzig bisher noch nie so richtig zum Handeln der Menschen in unserer Welt. Um in unserer Welt einigermaßen zu bestehen, zieren ganz andere Adjektive unser Tun.

Liebe Schwestern und Brüder im HERRN, empfangt unsere herzlichen Grüße im Namen unseres Herrn und Retters Jesus Christus. Wir zeigen euch hier mit einigen Bildern die Feier des 60jährigen Bestehens der Gemeinde Dagaï vom 23. bis 25. Oktober 2020.

image1

Container Grünschnitt

Grünschnitt fertig

Am 14. November 2020 hatten wir unsere jährliche Grünschnitt-Aktion auf unserem Gemeindegrundstück. 

19 Helfer haben Sträucher geschnitten, Laub zusammen gekehrt und die Kompostkiste geleert. Der große Container wurde mit allem „Grünzeug“ voll geladen. 

Gefreut haben sich auch alle Helfer über den Sonnenschein, mit dem das Arbeiten noch etwas besser von der Hand ging.

Allen Helfern (von 7 bis 70 Jahren) gilt ein großes DANKESCHÖN.

Im Namen der Gemeinde, Horst Fleßenkämper

BDWF Logo1

BDWF Logo2

Der Weltgebetstag der baptistischen Frauen spielt eine zentrale Rolle im Leben der Frauen der Baptist World Alliance Women (BWAW)Baptist World Alliance Women (BWAW).

 

 

 

Dieser Tag bietet die Möglichkeit, dass alle Frauen der ganzen Welt im Gebet zusammen stehen und gemeinsam im Glauben wachsen, so dass es eine Auswirkung auf unsere Welt hat. Die Kollekte an diesem Tag ist die Haupteinnahmequelle und wird – neben den Spendenprojekten - u.a. für den Dienst der BWA-Mitarbeiterinnen und administrative Dinge verwendet. 

Der Weltgebetstag der baptistischen Frauen hat mit dem Wunder der friedensstiftenden Gnade Gottes nach dem Zweiten Weltkrieg begonnen. 1948 trafen sich 19 Frauen aus Dänemark, Frankreich, Italien, Deutschland, Holland, Schweiz, Großbritannien, Finnland und der Tschechoslowakei in London mit Olive Martin, der damaligen Vorsitzenden der BWA. 

Taufe 1960

1960 – 2020

60 Jahre Gemeinde Dagai

UEBC / MBE – Nordkamerun

Am 23. Oktober 1960 taufte Pastor Rudolf Kassühlke die ersten sechs Christen aus Dagai und zwei aus Maroua. Dagai, die erste Gemeinde der UEBC im Norden Kameruns, wurde durch die Missionsarbeit der EBM gegründet.

Bay Betché 3
Seine erste Missionsversammlung hielt Rudolf Kassühlke am Sonntag, den 9.2.1958, auf dem Kolaberg, am Sitz des alten „Bay“ (Chef) der Kola, einen Tag nach seiner Ankunft im Daba-Kolagebiet hinter dem großen Mayo-Louti-Fluss. Unter den Zuhörern waren auch zwei Zauberer, schrieb er. Unten im Dorf Dagai fragte die Jugend nach einer Schule und die Erwachsenen fragten nach einer Krankenambulanz. “Gott schenke es, so schrieb Kassühlke, dass sein Wort den Durst nach mehr wecken möge.“ Wie Gott das getan hat, daran wollen wir jetzt 60 Jahre danach erinnern.

 

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Phöbe Hintz, Referentin für Kommunikation

Phöbe Hintz Worauf kommt es an, damit es ankommt? Mit dieser Frage beschäftige ich mich das nächste Jahr im GJW NRW als Referentin für Kommunikation. Weil uns Kommunikation täglich und unausweichlich im Alltag, in unseren Gemeinden und Jugendgruppen betrifft, ist es wichtig, dass sie gut funktioniert und durch sie bei unserem Gegenüber das Richtige ankommt.

07.01.2021


Video ausgezeichnet

Die EFG Heidelberg hat mit einem Rap-Video den dritten Platz beim Heidelberger Integrationspreis belegt. .

10.12.2020

Akademie im Gespräch online

Welches Potenzial haben Hauskirchen, Kleingruppen, Beziehungsarbeit? Dieser Frage widmete sich die Ausgabe von Akademie im Gespräch online.

02.12.2020