Logo Gemeinde lila
 
 
 
 
 
 
 
Die EFG Leverkusen setzt sich ein für die Erfüllung der den Bethel- Diakonissen geschuldeten Leistungen.
 
 
 
Das Recherche-Netzwerk Correctiv berichtete online am 23. Mai über Missstände. Zwei Diakonissen trugen mit ihren Lebensläufen zur Berichterstattung bei.
 
 

 

 

 

Das Kreuz Jesu und das Leid der Welt.PHOTO 2022 04 08 18 43 45

Schon sieben Wochen dauert der Krieg Russlands in der Ukraine und erreicht mit den grauenvollen Bildern der Zerstörung in Butscha und vielen anderen Orten einen Tiefpunkt der Humanität, den Europa mit den Erinnerungen an den 1. und 2. Weltkrieg hoffte überwunden zu haben.

Die Bilder des Leids der Menschen im Krieg in der Ukraine haben uns fast das Bewusstsein geraubt, dass wir nach dem „Kirchenkalender“ in der Passionszeit Jesu leben. Palmsonntag, am 10.4.22, beginnen mit dem Einzug Jesu in Jerusalem die letzten Stationen im Leben Jesu: Abendmahl und Verrat, Gebet in Gethsemane und Verleugnung, Gefangennahme und Flucht, Anklage und Folter, bis hin zum Karfreitag, Jesu Tod am Kreuz auf Golgatha und stille Grablegung. Doch mit dem Beginn der neuen Woche, am Ostersonntag, dem Auferstehungstag, beginnt für die Welt eine ganz neue Epoche.                                               

Wann aber wird die Passion der Menschen in der Ukraine zu Ende sein und vor allem wie? Die Bilder der Verwüstungen ihrer Städte und ihrer Toten, die wir täglich in den Nachrichten sehen und hören müssen, sind uns unerträglich geworden. Sie schreien zum Himmel.

„Was hast du getan?

Die Stimme des Blutes deines Bruders schreit zu mir von der Erde.“

Aktualisierung der alten biblischen Menschheitserzählung von Kain und Abel,Angst 1

angesichts des Krieges von Putin gegen das Brudervolk Ukraine.

1. Mose 4

3Es begab sich aber nach etlicher Zeit, dass Kain dem HERRN Opfer brachte von den Früchten des Feldes. 

4Und auch Abel brachte von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. 

Und der HERR sah gnädig an Abel und sein Opfer,

5 aber Kain und sein Opfer sah er nicht gnädig an.

Da ergrimmte Putin sehr und senkte finster seinen Blick. 

6 Da sprach der HERR zu Putin: 

Warum ergrimmst du? Und warum senkst du deinen Blick? 

Weltgebetstag

Postkarte 2022 EWNI JPEG
Christinnen aus England, Wales und Nordirland haben die Liturgie für den nächsten Ökumenischen Weltgebetstag der Frauen verfasst
. Im Weltgebetstagskomitee haben sich drei von vier Landesregionen des «Vereinigten Königreichs von
Großbritannien und Nordirland» zusammengeschlossen. Schottland, die vierte Landesregion, hat aus historischen und geographischen Gründen ein eigenes Komitee.

Das vereinigte Königreich blickt auf bedeutende Entwicklungen in den Bereichen Wissenschaft, Mathematik, Medizin und Industrie zurück. Durch Seefahrt, Forschungsreisen, Piraterie, Handel und Kolonialisierung gewachsen, gehörte Großbritannien zu den ersten Industrienationen.


Liebe Gemeinde,

seit Dezember 2020 führen wir den Sonntagstreff in einer etwas anderen Art durch. Corona hat auch uns gezwungen, Abstand zu halten, sich nicht in Innenräumen zu treffen usw.

Um unsere Gäste, die nach wie vor bedürftig sind, nicht im Stich zu lassen, haben wir uns im Dezember entschlossen, ihnen an jedem Sonntagmittag Tüten mit Lebensmitteln auszuhändigen und auch mit ihnen auf Abstand zu sprechen. Sie sollen das Gefühl haben, dass sie nicht vergessen sind. Natürlich ist es nicht zu vergleichen mit den Sonntagstreffs in den Jahren davor, wo wir noch gemeinsam essen, Andachten feiern, singen und miteinander reden konnten.

Bildschirmfoto 2021 10 09 um 15.38.48


Auch ein Beitrag zum Täuferjubiläum 2025

Blick ins Wasser an einem Seeufer mit einem Steinstrand

„Siehe, hier ist Wasser; was hindert‘s, dass ich mich taufen lasse?“ (Apostelgeschichte 8, 26-40). Diese Geschichte der Reise des äthiopischen Finanzchefs von Äthiopien nach Jerusalem und zurück, las ich am Sonntag, den 20.6.2021, dem Weltflüchtlingstag, in unserem Bibelkurs mit Iranern (Siehe dazu das Manuskript). Unser Leben gleicht einer Reise mit einem Anfang und einem Ende. Die einen von uns haben die Freiheit, auf ihrer Lebensreise Ziele, die sie mal mehr oder weniger gut erreichen, selbst zu wählen. Andere von uns aber sind gezwungenermaßen auf einer Reise.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Begrüßungsgottesdienst Martin Seydlitz

Martin SeydlitzEin Bericht über den Festgottesdienst kann hier eingesehen werden: {jd_file file==397} Bericht: Werner Hahm, Fotos: Andreas Nitsch.

24.08.2022